Bildung

Sehr viele der uns als Fachkräfte verkauften Flüchtlinge beherrschen nicht einmal das Lesen und Schreiben in ihrer Sprache. Dennoch sollen sie uns den Wohlstand bringen und die Rentenkassen füllen. Davon sind sämtliche Gutmenschen und Politiker von Die Linke, Grüne und SPD überzeugt.

Auffällig ist, in welchen Bereichen sich Flüchtlinge mit deutschem Recht auskennen. Dass Vergewaltigungen, sexuelle Belästigungen, Ehrenmorde, Messerstechereien und Diebstahl verboten sind, lernen sie oftmals nicht einmal vor Gericht. Dafür kennen sie sich aber im Asylrecht sehr gut aus. Aber auch den Identitätsbetrug haben viele Flüchtlinge verinnerlicht. Hier kann man ungefähr abschätzen, welche Prioritäten Flüchtlinge setzen.

Mit Unterstützung von CDU/CSU und SPD und Duldung durch Grüne und FDP, werden wir nach den Landtagswahlen im Osten mit Millionen UN-Migranten beglückt. Dass diese umgesiedelten Familienverbände über mehr Intelligenz verfügen, als die bereits hier lebenden Flüchtlinge, wird uns nicht garantiert. Die Bildung spielt bei UN-Migranten kaum eine Rolle. Sie müssen nur behaupten, dass sie Arbeit suchen und erhalten automatisch eine Vollversorgung. Oftmals haben sie gerade einmal den Bildungsstand eines guten deutschen Grundschülers einer Privatschule, bzw. der 7. Klasse einer heutigen staatlichen Gemeinschaftsschule. Dennoch wollen sie hier Ingenieure oder Ärzte werden, was ihnen die Mainstream-Medien auch ohne Zweifel abkaufen.

In ihrer Heimat verfügten sie oftmals nicht über eigenen Strom im Haus, aber hier sollen sie Elektrofahrzeuge konstruieren. Dass ist wie mit Rot-Rot-Grün, die den Bau eines Flughafens nicht schaffen, aber das Weltklima retten wollen.

Wir dürfen sehr froh sein, wenn UN-Migranten Deutsch lernen. Denn der UN-Migrationspakt sieht vor, dass diese Migranten in ihren Kulturen und Sprachen gefördert werden sollen. Gutmenschen sind sich aber sicher, dass UN-Migranten sich eifrig integrieren wollen…